08.05.2010

Dank Bürgerstiftung erhalten 80 Kinder ein Mittagessen

Schwarzwälder Bote vom 08.05.2010


Bislang rund 26000 Euro an Zuschüssen ausbezahlt / Weitere Spenden willkommen / Geld für Refugio-Projekt

Die Hilfsaktion der Bürgerstiftung VS für bedürftige Kinder ist zum Erfolg geworden. Dies wurde in der jüngsten Sitzung des Stiftungsrates deutlich. Derzeit erhalten monatlich rund 80 Kinder aus 15 verschiedenen Einrichtungen der Doppelstadt von der Bürgerstiftung für Mittagessen und Vereinsmitgliedschaften Zuschüsse, berichtete GeschäftsführerWerner Echle. Von Oktober 2008 bis März 2010 sind rund 26000 Euro an Zuschüssen ausbezahlt worden. Davon entfallen 23000 Euro auf Mittagessen und 3000 Euro auf Vereinsmitgliedschaften oder -aktionen. Hilfe wurde von der Goldenbühlschule, der Hauptschule und dem Gymnasium am Deutenberg, der Klosterringschule, der Grund- und Hauptschule Pfaffenweiler, dem Gymnasium am Hoptbühl, der Friedensschule und den Kindertagesstätten in der Au, Oberlin, Hammerstatt, Schwalbenhaag, Helene-Mauthe, Ziegelbach und der Karl-Rais-Tagesstätte der AWO auf der Möglingshöhe angenommen. Mittagessen wurde für bedürftige Kinder beim Pfingstferienbetrieb der AWO, dem Sommerferienbetrieb im Karl-Rais-Haus bezuschusst. Für ein Kind des FC 08 wurde ein Trainingslager und für 22 Jungen und Mädchen der Beitrag im Turnverein Villingen finanziert. Je ein Kind wurde aufgrund des Zuschusses Mitglied im Schwimmclub Villingen und im Liederkranz Schwenningen, in der Musikakademie wurden zwei junge Talente gefördert, im Karate- Verein ein Kind, im musikakademischen Chorprojekt Oberlin sechs Kinder. Neben dem städtischen Zuschuss von 40 000 Euro fließen auch die Spenden von Pro Kids mit etwa 28000 Euro und von privaten Spendern mit etwa 5000 Euro diesem Zweck zu. Um diese Hilfe langfristig leisten zu können, seien nach wie vor Spenden an die Bürgerstiftung (Konto 150939670 bei der Sparkasse Schwarzwald-Baar) erforderlich. Das Engagement von Pro Kids und ihrem Initiator Joachim Spitz wird von der Bürgerstiftung dankbar begrüßt. An Leistungen für Mittagessen und Vereinsunternehmungen an bedürftige Kinder werden in diesemJahr voraussichtlich mindestens 20 000 Euro benötigt. Es sei ein wichtiges Anliegen der Stiftungsräte, das Stiftungskapital zu erhöhen, um Projekte von Bürgern für Bürger unterstützen zu können. Hierzu benötige die Bürgerstiftung Zustiftungen und Spenden. Das Stiftungskapital ist im vergangenen Jahr um rund 5500 Euro auf mittlerweile 73000 Euro gewachsen. In diesem Jahr unterstützt die Bürgerstiftung zunächst das Projekt von Refugio »Kinderreporter « auf der Landesgartenschau mit 500 Euro. Kinder aus der Südstadtschule und Kinder, die von Refugio, der Kontaktstelle für traumatisierte Flüchtlinge, betreut werden, entwickeln unter fachlicher Anleitung einen Fragebogen, um Besucher der Gartenschau zu interviewen. Die Ergebnisse samt Fotos werden in der Tagespresse veröffentlicht. Alle fünf Jahre sind die Mitglieder des Stiftungsrates zu wählen. Vom Gemeinderat wurde Werner Benzing entsandt, er löst Alfons Grimm ab. Der Förderverein hat Peter Erber gewählt, der für Siegfried Heinzmann eintritt. Marion Eckert-Merkle wurde einstimmig als stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende bestätigt.

Zum Artikel: Schwarzwälder Bote vom 08.05.2010


Presse

Aktuelles

  • 11.05.2020
    Kaum jemand kennt Bürgerstiftung
    Rudolf Reim heißt der neue Mann an der Spitze des Fördervereins der Bürgerstiftung...
    mehr »
  • 20.04.2020
    Rudolf Reim will die Bürgerstiftung neu beflügeln
    Seit Mitte Februar hat der Förderverein der Bürgerstiftung Villingen-Schwenningen mit...
    mehr »
  • 11.04.2018
    Rückenwind für die Bürgerstiftung
    Förderverein | Durch Konzerte werden Bedürftige unterstützt / Förderungswürdige...
    mehr »