24.02.2010

Verbindender Volkslauf

Schwarzwälder Bote vom 24.02.2010


Verein setzt Doppelstädter in Bewegung

Auf ein »wunderbares Projekt« freut sich der Förderverein der Bürgerstiftung. Am 5. Juni findet unter dem Motto »VS bewegt sich« ein Volkslauf zwischen den beiden Stadtbezirken statt. Bei der Mitgliederversammlung am Montagabend stellte Stiftungsrat Siegfried Heinzelmann die Pläne vor. Start ist sowohl am Brigachufer (am Bahnhof) in Villingen, als auch am FSV-Heim beim Moos in Schwenningen. Die Wanderer, Läufer, Jogger – »jeder kann sich bewegen, wie er mag«, sagt Heinzelmann – begegnen sich am Hölzlekönig. Dort soll ein Schilderhäuschen samt Schlagbaum errichtet werden, ein Schauspieler des Brennpunkttheaters wird den Zöllner geben. Besonders pfiffig: Der Übergang wird nur nach Vorlage eines selbstproduzierten Passierscheines gewährt. »Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt«, freut sich der SPD-Gemeinderat schon jetzt. Zwei Raststellen beim Gartenbetrieb Wildi und am Wildgehege im Natzental soll es ebenso geben wie die Prämierung des jüngsten und ältesten Teilnehmers und der größten Gruppe. Auch doppelstädtische Paare erhalten eine Anerkennung. Zudem hatMichael Kopp ein VS-Quiz erstellt. »Wir brauchen viele Helfer« setzte Peter Erber in Vertretung der erkrankten Vorsitzenden Sabine Streck voraus. Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter dem Förderverein. Erber erinnerte an Bücherflohmarkt und Muttertagsblumen- Verkauf, außerdem an den Laugenherzenstand am Eröffnungstag der Südwestmesse und das Landesgartenschau- Projekt »Rosenbogen«. Dabei haben im vergangenen Jahr Mitglieder mit Hilfe der Technischen Dienste VS (TDVS) und des Grünflächenund Umweltamtes am Pulvertürmle in Villingen und im Mauthepark in Schwenningen je einen in der Jugendvollzugsanstalt Heilbronn hergestellten Rosenbogen aufgestellt, an denen in diesem Jahr weiße Rosen der Sorte Schwanensee und blaue Clematis – die Stadtfarben – erblühen sollen. N eben dem erwähnten Volkslauf werden in der Rietstraße am 8. Mai wieder Blumen, am 3. Juni an gleicher Stelle und am 11. September auf dem Muslenplatz gebrauchte Bücher angeboten. Sowohl auf der Südwestmesse als auch auf der Landesgartenschau werde der Förderverein um Aufmerksamkeit und Mitglieder werben, kündigte Erber an. Kassierer Frank Niebel berichtete von 3190 Euro, die Ende des vergangenen Jahres an die Bürgerstiftung überwiesen werden konnten. Siegfried Heinzmann gab seinen Posten als Stiftungsrat an Peter Erber ab. Marion Eckert-Merkle, Christa Lörcher, Lorenz Dürner und in Abwesenheit Sabine Streck wurden wiedergewählt. Den Stiftungsrat ergänzen zudem Oberbürgermeister Rupert Kubon als Vorsitzender der Bürgerstiftung, Werner Benzing (CDU), Harry Frey (SPD) sowie Arnulf Wunderlich (Freie Wähler).

Zum Artikel: Schwarzwälder Bote vom 24.02.2010


Presse

Aktuelles

  • 11.05.2020
    Kaum jemand kennt Bürgerstiftung
    Rudolf Reim heißt der neue Mann an der Spitze des Fördervereins der Bürgerstiftung...
    mehr »
  • 20.04.2020
    Rudolf Reim will die Bürgerstiftung neu beflügeln
    Seit Mitte Februar hat der Förderverein der Bürgerstiftung Villingen-Schwenningen mit...
    mehr »
  • 11.04.2018
    Rückenwind für die Bürgerstiftung
    Förderverein | Durch Konzerte werden Bedürftige unterstützt / Förderungswürdige...
    mehr »