16.07.2010

Zwei Ausschüttungen

Schwarzwälder Bote vom 16.07.2010


2000 Euro von der Wegmannstiftung

Vor einem Jahr wurde die Heinz Wegmann und Gerti Schmitke Stiftung vorgestellt, jetzt ist das erste Geld ausgeschüttet worden. Zu gleichen Teilen wurden die 2000 Euro an die Bürgerstiftung Villingen-Schwenningen und das Hilfswerk des Lions Clubs Donau-Neckar jeweils zweckgebunden verteilt. Die Bürgerstiftung wird mit 1000 Euro das Schulmittagessen von bedürftigen Kindern unterstützen, der Lions Club mit 1000 Euro die Vesperkirche 2011. Rupert Kubon als Vorsitzender des Bürgerstiftungsrates und Rüdiger Ganter, Vizepräsident der Lions, freuten sich über die Spenden. Ganter: »Die Vesperkirche ist eine tolle Einrichtung, die Spende hat Pfarrer Güntter wirklich verdient.« Derzeit würden rund 80 Kinder beim Mittagessen unterstützt, so Kubon. Vor einigen Jahren sei die Idee vom Verein Pro Kids und Essen für Kinder entstanden, die Abwicklung erfolgt über die Bürgerstiftung. Vor eineinhalb Jahren habe er angeregt, so Kubon, diese Hilfe auszuweiten auf bedürftige Kinder, die sich in Sportund Musikvereinen einsetzen, dort etwa ein Trainingslager besuchen. Im März ist die Kuratoriumsvorsitzende Gerti Schmitke im Alter von 86 Jahren gestorben. Zu ihrem Nachfolger wurde Klaus Haubner bestimmt, Stellvertreter ist Werner Echle. »Jetzt führen wir die Stiftung in ihrem Sinne weiter«, sagte Helene Hartmann-Trinks, ebenfalls Vorstandsmitglied. Aufgrund des Todes von Gerti Schmitke wurden nun im Vorstand und Kuratorium der Stiftung Harald Kärcher und Petra Eisenbeis-Trinkle aufgenommen.

Zum Artikel: Schwarzwälder Bote vom 16.07.2010


Presse

Aktuelles

  • 04.09.2021
    Auf der Suche nach „Freude-Stiftern“

    mehr »
  • 03.09.2021
    Reim: Bürgerstiftung hat zu wenig Mitglieder

    mehr »
  • 03.09.2021
    Förderverein hat viel vor

    mehr »